#PROJEKT 2 »TAG DES GUTEN LEBENS«

Der »Tag des guten Lebens« findet am 4. Juni 2023 in Wuppertal-Oberbarmen statt. Es wird ein multikulturelles und inklusives Fest: Durch anregende Mitmachaktionen, kreativ gestaltete Plätze und einladende Ecken zum Verweilen werden alternative nachhaltige Lebensmodelle erlebbar und Bürger*innen motiviert werden, sich dafür einzusetzen. Jede*r die/der Interesse hat, kann sich einbringen. Vielfalt ist erwünscht und willkommen! Gemeinsam soll den Wuppertaler Bürger*innen gezeigt werden, wie lebendig Nachhaltigkeit ist, wie man selbst aktiv werden kann und wie viel Spaß die Zusammenarbeit für ein nachhaltiges Quartier und für ein nachhaltiges Wuppertal macht!

Klar einbezogen werden hier zivilgesellschaftliche Akteur*innen in Wuppertal, die sich bereits für einen Wandel der Gesellschaft einsetzen, die sich z.B. für Ziele wie Klimaschutz, nachhaltige Energieversorgung und Mobilität, mehr Miteinander, regionale Lebensmittelversorgung sowie Integration engagieren und somit unterstützt, gestärkt und für die Wuppertaler Stadtgesellschaft sichtbarer und erlebbar gemacht werden.

Autoverkehr wird gesperrt – öffentlicher Raum wird neu genutzt.
Um ein zusammenhängendes und ungestörtes Areal zu realisieren, wird ein Teil von Oberbarmen an diesem Tag für den Autoverkehr gesperrt.

Das geplante Festgelände für den »Tag des guten Lebens« in Wuppertal-Oberbarmen am 4. Juni 2023

So wird an diesem Tag durch den autofreien, neu geschaffenen öffentlichen Raum die Attraktivität einer Verkehrswende erfahrbar. Nachhaltigkeitsinitiativen, Schulen, Anwohner*innen und Nachbar*innen können auf den nun freigewordenen Plätzen und Straßen neue Möglichkeiten der Stadtgestaltung erproben, z.B.: gemeinsames Musizieren, Kochen, Tanzen, Kleidertausch, Reparaturwerkstatt, Fahrradverleih, Modenschauen von selbstgenähter Kleidung, Breakdance, Kunstaktionen, Skaten, Seifenkistenrennen, Vorlese-Ecken, Kinderflohtauschmarkt, Speakers-Corner, Fahrradparcours: Ideen gibt es viele und es können noch viel mehr dazu kommen.

Ein spezieller Platz wird den anderen Wuppertaler Stadtteilen an diesem Tag eingeräumt.
Auch sie können zeigen, was in ihrem Stadtteil schon passiert, welche Aktivitäten sie mit den Bürger*innen durchführen und welche Aktionen sie planen. So können die Stadtteile voneinander lernen, erfolgreiche Ansätze übernehmen oder gemeinsame Aktionen planen. Außerdem werden die Ergebnisse der ZUKUNFTSWERKSTÄTTEN zu festen Themen der Nachhaltigkeit – wie z.B. ENERGIE, ERNÄHRUNG oder MOBILITÄT präsentiert. Auf Bühnen gibt es Live-Talks, Musik und andere Darbietungen.

Planung mit Auftaktveranstaltung, Nachbarschaftstreffen und Zukunftswerkstätten.
Zur Vorbereitung auf den Tag des guten Lebens in Oberbarmen und zur allgemeinen Planung wird mit verschiedenen Formaten gearbeitet:

Nachbarschaftstreffen
Hier kommen Bürger*innen, Einrichtungen und Organisationen aus Oberbarmen regelmäßig zusammen, die diesen Tag mit organisieren und inhaltlich gestalten. Sie können ihre Ideen und Aktivitäten für diesen Tag einbringen und ihre Netzwerke zum Mitmachen motivieren.

Termine Nachbarschaftstreffen 2023
Dienstag, 17. Januar, Ort: Färberei / 18 Uhr
Mittwoch, 15. März, Ort: Färberei / 18 Uhr
Dienstag, 9. Mai, Ort: Färberei / 18 Uhr

Auftaktveranstaltung am 25. Januar 2023
Bewohner*innen Oberbarmens, Initiativen und Vereine, Kultur, Wirtschaft und Politik aus ganz Wuppertal diskutieren an diesem Abend darüber, wie der »Tag des guten Lebens« gestaltet werden soll, welche Inhalte wichtig sind und wie die Menschen in Wuppertal und Oberbarmen sich beteiligen können.

Fortsetzung der Zukunftswerkstätten
Sechs Zukunftswerkstätten fanden 2022 statt und werden im Frühjahr 2023 fortgesetzt und die jeweiligen Themen konkretisiert.

Zukunftsveranstaltung am 22. März 2023
Am 22. März findet eine Zukunftsveranstaltung statt. Hier werden die Ergebnisse der Zukunftswerkstätten präsentiert. Anschließend werden mit Bürger*innen, Politik und Stadtverwaltung die Umsetzungsmöglichkeiten der Zukunftsideen diskutiert.